• Slide 02
Heizkosten sparen

Heizkosten sparen durch richtige Sanierung

Es gibt eine Reihe von Sanierungsmaßnahmen, die sich besonders auf die Heizkosten und deren Ersparnis auswirken. Diese reduzieren den Wärmeverlust an Stellen, an denen große Temperaturunterschiede und dünne Wände zu hohen Verlusten führen. Die hier vorgestellten Sanierungsmaßnahmen helfen dabei, Heizkosten spürbar zu senken, können mit etwas Geschick und handwerklichem Know-how selbst erledigt werden und verursachen keine großen Kosten bei der Anschaffung.

Ist das Dachgeschoss weder beheizt noch gedämmt, geht viel Wärme über die Decken der obersten Geschosse verloren. Ist dies bei Ihnen der Fall, sollten Sie eine von oben auf die Geschossdecken aufgebrachte Dämmung anbringen. Dabei können diverse Materialien eingesetzt werden. Am einfachsten sind vorgefertigte Elemente, ähnlich wie Laminat, zu verlegen. Diese besitzen nicht nur eine gute Dämmschicht, sondern auch eine trittfeste Oberfläche.

Die Kosten schwanken je nach verwendetem Material. Verlegt man Matten aus Mineralwolle muss man mit etwa 10 Euro pro Quadratmeter rechnen. Ähnlich wie bei dem Dachboden verhält es sich mit dem Keller. Dieser kühlt im Winter aus, was zu Wärmeverlust und kalten Füßen führen kann. Deshalb sollten auch die Decken des Kellers zum Wohnraum gedämmt werden. Dämmplatten aus Polystyrol, mineralischen oder künstlichen Fasern, können einfach unter die Decke geklebt werden und so den Wärmeverlust einschränken.

Je nach Material kostet die Dämmung der Kellerdecke zwischen 10 Euro und 15 Euro pro Quadratmeter. Dämmen Sie sowohl Decken als auch Boden, können Sie bis zu 350 Euro pro Jahr an Heizkosten einsparen.

Um weitere Heizkosten einzusparen sollten Sie freiliegende Heizungsrohre, die durch den Keller und nicht benutzte Räume gehen. Vor allem in der Heizperiode, in der die Rohre 40°C bis 60°C warmes Wasser transportieren, geht viel Wärme verloren.

Gedämmt werden Rohre meist mit Dämmschalen, die für etwa 10 Euro pro Meter in jedem Baumarkt erhältlich sind. Je nach Länge Ihrer Rohre, rechnet sich diese Maßnahme häufig bereits nach zwei Jahren.

Eine Volldämmung des Hauses erscheint zwar auf den ersten Blick teuer und aufwendig, doch die Kostenersparnisse sind nach wenigen Jahren enorm und sollten auch in Hinblick auf einen etwaigen Verkauf durchgeführt werden. Ein Haus mit guter Dämmung und dem entsprechend niedrigen Heizkosten, kann einen höheren Verkaufswert erzielen.

Trackback von deiner Website.

Kommentieren